Thaddäus-Troll-Preis 2022 für Cihan Acar

Für seinen schmissigen und doch tiefsinnigen Debütroman „Hawaii“ (erschienen bei Hanser) hat der Heilbronner Autor Cihan Acar zu Recht viel Lob eingeheimst und auch unsere Jury überzeugt: mit Freuden verleihen wir ihm den mit 10.000 € dotierten Thaddäus-Troll-Preis des Jahres 2022 und feiern gebührend, dass dem jungen Autor eine so meisterlich verdichtete Mischung aus Entwicklungsroman, Abenteuerreise, Provinzroman und dem guten Fußballgeist gelungen ist. Als Laudator bei der Preisverleihung begrüßen wir den Exilheilbronner und vielfach ausgezeichneten Satiriker und Schriftsteller Oliver Maria Schmitt.

Aus der Jurybegründung: „Was allseits beeindruckte, war die unwiderstehliche Liebenswürdigkeit eines tragischen Helden von klassischem Zuschnitt: kürzlich noch eine große Fußballhoffnung, jetzt ist die Karriere abrupt beendet. Wie Acar in vielen Dialogszenen daraus eine Geschichte entwickelt, Bälle spielt, Populärkultur zu Weltliteratur, das öffnet Räume, das regt die Phantasie an.“

Verlagsseite von „Hawaii“

Cihan Acar, geboren 1986, studierte Rechtswissenschaften in Heidelberg und lebt in Heilbronn. Er schrieb Bücher über Hip-Hop und über den Istanbuler Fußballclub Galatasaray. Für seinen Debütroman erhielt er 2020 den Literaturpreis der Doppelfeld Stiftung und 2022 den Thaddäus-Troll-Preis.

Nach oben scrollen