Stipendiatinnen und Stipendiaten 2022

Im laufenden Jahr wurden bislang mit Arbeitsstipendien ausgezeichnet:

  • Beatrix Erhard: „Alabaster“
  • Marcus Hammerschmit: „Vergessene Waffen“
  • Gregor Locher: „Am Ende der Vergangenheit“
  • Johannes Rohwer: „Die Angst, das Leben zu verpassen“
  • Walle Sayer: „Szenarium“
  • Frank Rudkoffsky: „Mittnachtstraße“
  • Bettina Storks: „Ingeborg Bachmann und Max Frisch“
  • Christine Zureich: „Wunderkinder“

Wir gratulieren herzlich und wünschen guten Fortschritt bei der weiteren Arbeit an den begonnenen Projekten!

Nach oben scrollen