Thaddäus-Troll-Preis 2014

Preisträgerin: Katrin Zipse

Der Förderkreis deutscher Schriftsteller in Baden-Württemberg hat den Thaddäus-Troll-Preis 2014 an die Jugendbuchautorin Katrin Zipse für ihren im Magellan-Verlag erschienenen Debut-Roman Glücksdrachenzeit verliehen. Der Preis wurde am Montag, 24. November 2014 in der Stadtbibliothek Stuttgart verliehen.

katrin_zipse_tp2014_300

Katrin Zipse Foto: privat

Katrin Zipse wurde in Stuttgart geboren. Sie hat Theaterwissenschaft und Germanistik studiert und arbeitete mehrere Jahre als Dramaturgin. Seit 1993 ist sie Redakteurin bei SWR 2 und schreibt Hörspiele und Radio-Features. Sie lebt mit ihrer Familie in Baden-Baden.

Aus der Begründung der Jury

„Katrin Zipse hat mit ihrem Debut-Roman Glücksdrachenzeit ein Jugendbuch geschrieben, dem die Verbindung von Road-Novel, Bildungsroman, Liebesgeschichte, Thriller und Märchen gelungen ist. Sie erzählt zugleich witzig und berührend eine spannende Geschichte, die auf unkonventionelle Weise die verschiedenen Generationen miteinander in Berührung bringt. Der Roman bedient sich dabei souverän der genreüblichen Zutaten, verschmäht nicht Anleihen beim aktuellen Jugendjargon oder zeigt den selbstverständlichen Umgang der digital natives mit den modernen Medien – und entführt seine jungen Leser doch auf eine Abenteuerreise und in eine Vorstellungswelt jenseits der Facebookwelt-Grenzen.“ Auch Erwachsene werden von der sprühenden Energie der Geschichte angesprochen.

Der Preis

Der nach Thaddäus Troll (1914 – 1980), dem Mitbegründer des Förderkreises deutscher Schriftsteller in Baden-Württemberg, benannte Preis ist mit 10 000 Euro dotiert. Die Mittel stellt das Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst in Baden-Württemberg bereit. Ganz im Sinne Thaddäus Trolls, der sich Zeit seines Lebens nachhaltig für die Förderung von Schriftstellerkolleginnen und -kollegen eingesetzt hat, sollen durch den Preis Autorinnen und Autoren gefördert werden, die noch am Anfang ihrer Karriere stehen, ebenso Genre, denen man mehr Öffentlichkeit wünscht.

Mit der Entscheidung für einen Jugendroman will der Förderkreis dazu beitragen, junge Menschen weiterhin für Literatur und das Lesen zu begeistern.

Bericht über den Festakt

Begrüßung: Ingrid Bussmann, Vorsitzende des Förderkreis

Laudatio: Stefanie Gr0ß, SWR

Begründung der Jury: Carmen Kotarski