Seit über vierzig Jahren vergibt der Förderkreis Arbeitsstipendien für im Entstehen begriffene Werke – auch an Projekte in schwäbischer, alemannischer und fränkischer Mundart. Seit dem Sommer 2020 ist nun auch eine weitere, spezielle Mundartjury eingesetzt, die Einreichungen in literarischer Mundart prüft und überzeugende Texte mit Arbeitsstipendien von € 500 bis € 4000 auszeichnet.

Die Regeln für die Einreichung finden Sie hier

Auch für Einreichungen in Mundart gilt: es gibt keine Einreichfristen oder Stichtermine. Bewerbungen werden jederzeit angenommen.

Anträge sind per Post an die Geschäftsstelle zu richten