Lesungen helfen Autorinnen und Autoren, ihr Werk in die Öffentlichkeit zu tragen. Daher unterstützt der Förderkreis Lesungen durch die Übernahme von Honoraren und Fahrtkosten. Anträge auf Lesungsförderung können sowohl von Autorinnen und Autoren wie von Veranstaltern gestellt werden.

Voraussetzungen für die Kostenübernahme:

  • Die Autorinnen und Autoren wurden in der Vergangenheit vom Förderkreis mit einem Arbeitsstipendium gefördert oder haben sich erfolgreich um Aufnahme in die Liste der förderberechtigten AutorInnen beworben. Die AutorInnenliste finden Sie hier. Zur Beantragung der Kostenübernahme für Honorare siehe Antragsverfahren
  • Die Autorinnen und Autoren haben ihren aktuellen Wohnsitz in Baden-Württemberg.
  • Die Lesung findet in Baden-Württemberg statt.
  • Die Lesung dauert mindestens 30 Minuten.
  • Pro Autor werden in der Regel höchstens  zwei Lesungen im Jahr übernommen.
  • Pro Lesung zahlt der Förderkreis  300 Euro zuzüglich Fahrtkosten.

Für die Bewerbung auf Aufnahme in die Liste der förderberechtigten AutorInnen gelten die gleichen Regeln wie bei der Beantragung eines Arbeitsstipendiums. Die Textprobe muss in diesem Fall nicht anonymisiert werden. Einzureichen ist ein Auszug aus einer Publikation. Siehe hierzu die sonstigen Informationen zum Bewerbungsverfahren