mit Dr. Martin von Arndt

30.10. – 1.11. 2020

Online-Seminar: Seminargebühr: 75 € – Teilnahme über zoom-Konferenz

Der Roman, die Novelle und die längere Erzählung gelten noch immer als die Königsformen des erzählenden Schreibens. Vom politischen Gesellschaftsroman über den Entwicklungsroman, der die Reifung einer Per¬sönlichkeit erzählt, bis hin zum Liebes-, Fantasy-, Historien- oder Kriminalroman: kaum eine andere Textsorte bietet eine solche Vielfalt an erzählerischen Einsatzmöglichkeiten.
Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer stellen in dieser Erzählwerkstatt ihre aktuellen belletristischen Prosa¬projekte vor: Romane, Novellen, längere Erzählungen. Im Plenum besprechen wir deren inhaltlich-strukturelle und konzeptionelle Anlage, untersuchen Stärken und Verbesserungsmöglichkeiten anhand des vorgelegten Exposés. In der anschließenden Textwerkstatt diskutieren wir Stil, Sprache, Erzählperspektive und die erzählerischen Darbietungsformen des Textauszugs.

Erforderlich für die Teilnahme am Seminar sind:
1.) Ein maximal dreiseitiges Exposé mit einer Inhaltsangabe des Projekts*.
2.) Ein Textauszug aus einem unveröffentlichten (oder noch in Entstehung begriffenen) Roman / einer Novelle / einer längeren Erzählung von maximal 10 Normseiten (30 Zeilen à 60 Anschläge).
3.) Eine kurze biobibliographische Notiz.

All dies sollte spätestens vier Wochen vor dem Seminar verschickt werden an: autor@vonarndt.de

Das Seminar ist begrenzt auf zehn Teilnehmer_innen. Die Anmeldungen erfolgen bitte über die Geschäftsstelle.

  • * ein Exposé ist die zusammenfassende Darstellung eines längeren Literatur-Projekts. Es gibt Antwort auf folgende Fragen: Um welches Genre handelt es sich bei dem Projekt (z.B. Fantasy-Literatur)? Wie viele Normseiten werden voraussichtlich erzielt? Wessen Geschichte wird erzählt? Ferner stellt es die wichtigsten handelnden Figuren, Ort, Zeit und Thema der Geschichte vor, und erklärt, wer eigentlich erzählt (Erzählperspektive). Zum Abschluss folgt eine Inhaltsangabe.

Der Dozent:

Dr. Martin von Arndt :: Promotion in Religions- und Literaturwissenschaft. Lebt als Freier Schriftsteller und Freier Dozent für Creative Writing nahe Stuttgart. Er ist Vorsitzender des Verbands deutscher Schriftstellerinnen und Schriftsteller (VS) in Baden-Württemberg sowie Mitglied in PEN und Syndikat. Publikation von Romanen, Theaterstücken und Sachbüchern. Für sein Werk erhielt er zahlreiche Preise und Stipendien, darunter das Landesliteraturstipendium Baden-Württemberg und den Thaddäus-Troll-Preis; 2008 war er Teilnehmer am Bachmann-Wettbewerb in Klagenfurt.